Cortal Consors verzichtet auf Limitgebühren


Anzeige

Ab sofort müssen sich Depotkunden von Cortal Consors auf Änderungen einstellen. Die beliebte Bank hat die Limitgebühren gestrichen, die Depotkunden in Rechnung gestellt wurden. Bislang ging jede Änderung oder Streichung eines Limits mit einer Gebühr in Höhe von 2,50 Euro einher. Ab sofort sind beide Varianten für die Depotkunden kostenlos. Zugleich hat Cortal Consors beim Kundenservice Hand angelegt und bietet in Verbindung mit diesem nun auch eine normale Festnetznummer für die telefonische Beratung.

Werbung:
Trader-Konto_300x250

Cortal Consors erklärte, dass man mit dem Verzicht auf die Gebühr die Absicherung von Gewinnen durch Stop-Loss-Limits fördern möchte. Zugleich soll den Kunden dabei geholfen werden, eventuelle Verluste zu begrenzen. Um Verluste zu vermeiden, müssen diese durch den Kunden regelmäßig kontrolliert werden. Zugleich ist es wichtig, dass die Limits an verschiedene Entwicklungen angepasst werden. Im Bereich der Depotangebote gehört Cortal Consors längst zu den führenden Anbietern auf dem deutschen Markt. Dabei zeichnen sich die Angebote der Bank nicht nur durch einen hohen Funktionsumfang aus, sondern bestechen ebenso durch den Kundenservice, der durch Cortal Consors gewährt wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.0 von 5 (1 Bewertung)
Cortal Consors verzichtet auf Limitgebühren, 4.0 out of 5 based on 1 rating Anzeige



Finanz-News zum Thema

Eingetragen in: Konto

1 Kommentar zu “Cortal Consors verzichtet auf Limitgebühren”

  1. Level
    25/11/2011 / 21:56 #

    Habe mein Aktiendepot seit einigen Jahren bei Consors und bin damit zufrieden

Hinterlasse einen Kommentar