Das Festgeld – vergleichen und Erträge sichern


Anzeige

Zweifelsfrei hat sich das Festgeld bei den zahlreichen Anlageangeboten in den letzten Jahren einen Namen machen können. Immerhin zeichnet es sich als stabile und doch recht rentable Geldanlage aus.

Genau diese Eigenschaften sind es letztlich auch, die sich zu den entscheidenden Argumenten in Verbindung mit dieser Anlagemöglichkeit entwickeln konnten. Dabei unterscheidet sich das Festgeld grundlegend von anderen Anlageformen wie dem Tagesgeld.

Festgeldkonto Anbieter im Festgeld Vergleich


Unter dem Festgeld versteht man eine Geldanlage, bei der die Anlagedauer mindestens einen Zeitraum von 30 Tagen in Anspruch nehmen wird. Meist erstreckt sich diese jedoch über mehrere Monate oder auch Jahre. Für die gesamte Anlagezeit wird ein Zinssatz festgeschrieben. Die Auszahlung der Zinsen erfolgt jedoch erst am Ende der Anlagezeit und wird mit einmal dem Festgeld zugesprochen. Gemeinsam mit der Rückzahlung der Anlagesumme erfolgt die Fälligkeit der Zinsen durch die Bank. Bei den meisten Anbietern wird die Anlagedauer automatisch verlängert, wenn der Anleger das Festgeldkonto nicht kündigt. In diesem Fall sollten sich Anleger bereits im Voraus über die einzelnen Kündigungsbedingungen dieser Anlage informieren. Überwiegend läuft die Kündigungsfrist dabei einige Tage vor dem eigentlichen Anlageende ab, sodass man als Verbraucher rechtzeitig reagieren muss.

In den letzten Jahren hat sich das Festgeld als eine sehr lukrative Geldanlage einen Namen machen können. Dies lässt sich vordergründig auf den Zinssatz zurückführen. Im Vergleich zum Tagesgeld ist dieser bei dieser Anlage wesentlich höher und ermöglicht demnach auch höhere Erträge. Dieser Unterschied lässt sich auf die Anlagedauer zurückführen. Die Banken haben über diese die Möglichkeit uneingeschränkt mit dem Geld zu arbeiten und bedanken sich hierfür mit angenehmen Zinssätzen.

Grundsätzlich gibt es aber auch bei dem Festgeld zahlreiche Punkte, die beachtet werden müssen. So steigt der Zinssatz immer mit der Anlagedauer. Zudem muss darauf geachtet werden, dass die Anlagesumme während der gesamten Zeit der Anlagedauer dem Verbraucher nicht zur Verfügung steht. Wenn sich ein Anleger für eine vorzeitige Kündigung entscheidet, muss mit erheblichen Verlusten bei den Zinsen gerechnet werden, sodass man sich im Voraus genauestens überlegen sollte, wie lang man das Geld auf dem jeweiligen Festgeldkonto anlegen möchte.

Auch bei der Zinsgutschrift sollte auf einzelne Besonderheiten geachtet werden.

Für den Sparer ist es wichtig, dass die Zinsen in angenehmen Zeiträumen dem Konto gutgeschrieben werden. Ideal präsentiert sich eine monatliche Zinsgutschrift. Experten raten zudem immer wieder dazu, sich nur für Festgeld Angebote zu entscheiden, die mindestens eine Zinsgutschrift pro Quartal ermöglichen. In diesem Fall macht sich der Zinseszinseffekt bei den individuellen Erträgen deutlich bemerkbar und sorgt für zusätzliche Rentabilität bei dem eigenen Festgeldkonto.

Weitere Infos zu Tagesgeld

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.0 von 5 (1 Bewertung)
Das Festgeld – vergleichen und Erträge sichern, 3.0 out of 5 based on 1 rating Anzeige



Finanz-News zum Thema

Eingetragen in: Vergleichsrechner

Noch keine Kommentare geschrieben

Hinterlasse einen Kommentar