Hausratversicherung geht nicht zwingend mit hohen Kosten einher


Anzeige

Obwohl die Hausratversicherung zu den wichtigsten Absicherungen in Deutschland gezählt wird, gibt es viele Haushalte, die auch weiterhin auf diese verzichten. Nur rund 70 Prozent aller deutlichen Haushalte besitzen derzeit eine Hausratversicherung. Dabei muss diese Absicherung nicht zwingend mit hohen Kosten einhergehen. Es gibt bundesweit mehrere Versicherungsgesellschaften, die die Hausratversicherung mittlerweile zu sehr günstigen Konditionen anbieten. Durch einen Einbruch, einen Brand oder einen Wasserschaden kann die individuelle Existenz schnell bedroht werden.

Werbung:
Banner 300x250

Liegt eine Hausratversicherung vor, wird von ihr der entstandene Schaden übernommen, sodass für den Betroffenen keine hohen finanziellen Aufwendungen entstehen. Verfügt man nicht über eine Hausratversicherung und es kommt zu einem Brand, muss der daraus entstandene Schaden selbst gestemmt werden. Eine solche Absicherung sollte vor allem dann vorhanden sein, wenn in der Familie Kinder leben.

Die Hausratversicherung leistet grundsätzlich nicht nur materielle Abhilfe, sondern übernimmt im Schadensfall auch die Kosten, die durch eine Unterbringung im Hotel entstehen. Diese Kosten werden für ein Zeitfenster von bis zu 150 Tagen übernommen. Auch Lagerkosten werden bis zu einem vereinbarten Betrag übernommen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertungen)
Anzeige



Finanz-News zum Thema

Eingetragen in: Hausratversicherung

1 Kommentar zu “Hausratversicherung geht nicht zwingend mit hohen Kosten einher”

  1. Emma
    13/09/2011 / 06:17 #

    Viele Versicherungen bieten bei der Hausratversicherung verschiedene Tarife an, meist einen Basis-, Standard-, und Premium-Tarif, die sich in Leistungsumfang und Preis unterscheiden. Wer also nicht viel Geld für eine Hausratversicherung ausgeben möchte, der sollte sich zumindest mit einem Basis-Tarif absichern.

Hinterlasse einen Kommentar