Hausratversicherung verzeichnet in Adventszeit besonders viele Schäden


Anzeige

Über die Jahre hinweg hat sich die Adventszeit für die Hausratversicherungen in Deutschland zur Hochsaison entwickeln können. Während dieser Zeit werden den Versicherungsgesellschaften besonders viele Schäden gemeldet. Ein Grund dafür ist, dass das Schadensaufkommen in der Weihnachtszeit besonders hoch ist. Viele Haushalte in Deutschland gehen auch weiterhin fahrlässig mit Kerzen um. Wie die Experten der Feuerwehr zuletzt erklärten, ist das Risiko von Zimmer- und Wohnungsbränden aufgrund des fahrlässigen Umgangs in der Weihnachtszeit besonders hoch.

Doch obwohl die meisten Bürger in einem Feuer durchaus die größte Bedrohung für das eigene Hab und Gut sehen, verfügen viele Haushalte in Deutschland auch weiterhin nicht über eine eigene Hausratversicherung. Im Besitz einer solchen Absicherung sind Umfragen zufolge nur rund Dreiviertel aller deutschen Haushalte. Von der Hausratversicherung werden grundsätzlich auch die Schäden übernommen, die durch Feuer oder Explosion verursacht wurden.

Allerdings müssen Versicherungsnehmer darauf achten, dass eine gewisse Eigenverantwortung als Voraussetzung fest definiert ist. Demnach kann man der Hausratversicherung nicht zwingend vertrauen. Die Hausratversicherungen haben durchaus das Recht, den Versicherungsschutz zu mindern, wenn der Schaden durch Fahrlässigkeit entstanden ist. In diesem Fall kann der Versicherungsschutz dem Versicherten auch verwehrt werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertungen)
Anzeige



Finanz-News zum Thema

Eingetragen in: Hausratversicherung

Noch keine Kommentare geschrieben

Hinterlasse einen Kommentar