ING DiBa führt Xetra-Gebühr ein


Anzeige

Ab dem 4. Oktober 2010 müssen Kunden bei den Wertpapierdepots der ING DiBa auf eine neue Gebühr achten. Die Gebühr bezieht sich ausschließlich auf die Handelsplattform Xetra. Bisher mussten Kunden bei allen Verkäufen, die auf dieser Plattform stattfinden, nicht auf Gebühren achten. Pro Order fallen nach Angaben der ING DiBa künftig 1,25 Euro an. Sämtliche Handelsplatzentgelte, die in Verbindung mit Verkäufen anfallen, müssen neben den Ordergebühren beglichen werden.

Werbung:

Dabei kann es zu Unterschieden bei der Höhe kommen, da diese von den Handelsplätzen abhängig ist. Von der neuen Handelsplatzgebühr sind nach Erklärungen der ING DiBa jedoch keinerlei Orders im außerbörslichen Direkthandel betroffen. Zugleich können sich Kunden auf eine Gebührenfreiheit bei den Verkäufen an der Börse München verlassen. In der Zeit vom 4. Oktober bis zum 31. Dezember 2010 verzichtet die ING DiBa bei diesen auf das Handelsplatzentgelt in Höhe von 2,50 Euro. Zudem können Kunden künftig Weisungen für unterschiedliche Kapitalmaßnahmen bei der ING DiBa online erteilen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertungen)
Anzeige



Finanz-News zum Thema

Eingetragen in: Geldverkehr

Noch keine Kommentare geschrieben

Hinterlasse einen Kommentar