Ratenkredit Vergleich und Informationen


Anzeige

Raten Kredit (Ratenkredit Vergleich)

Die Vermittlung eines Darlehens in Höhe eines bestimmten Geldbetrages an Privatpersonen wird langläufig als Raten Kredit (Ratenkredit) bezeichnet. Dieser Kredit wird nun monatlich von dem Kreditnehmer an den Kreditgeber, in gleich bleibenden Beträgen, zurückgezahlt. Die Rückzahlung erfolgt so in Raten, sowie zuzüglich der Zinsen.

Der Ratenkredit ist auch unter der Bezeichnung „Konsumentenkredit“ bekannt. Bei den Kreditinstituten wird der Ratenkredit unter den verschiedensten Bezeichnungen angeboten, beispielsweise als „Autokredit“.

Kreditanbieter im Kreditvergleich

Entstehungsgeschichte des Ratenkredites
Der Ratenkredit wurde in den 1950er Jahren bereits in Deutschland eingeführt. Er sollte den Konsumenten den Kauf von Waren auf Raten ermöglichen. Zur damaligen Zeit wurden diese angebotenen Ratenkredite hauptsächlich von Teilzahlungsbanken angeboten. Heute ist der Ratenkredit Bestandteil der Produktpalette von allen Geschäftsbanken. Eine besondere Anwendung findet der Ratenkredit bei den Autobanken.

Die Abwicklung
Der Ratenkredit als Privatkredit ist ausschließlich für Privatkunden gedacht. Bei dem Abschluss eines Ratenkredites verlangt die Bank lediglich als Sicherheit eine aktuelle Lohn- und Gehaltsabrechnung. Der Abschluss zur Gewährung eines solchen Ratenkredites verlangt keine gesonderten Sicherheiten. Er wird hierbei als ein Blankodarlehen gewährt. In jedem Fall wird von der Bank die Kreditwürdigkeit des Kunden geprüft. Sollte diese für die Bank nicht für ausreichend sein, kann zusätzlich vom Kreditnehmer eine Bürgschaft gefordert werden.

Die Laufzeit eines Ratenkredites bemisst sich in der Regel über mehrere Monate. Die monatlichen Raten sind gleichbleibend. Darin sind die Tilgung des Kredites, Zinsen und die Gebühren bereits berücksichtigt. Die Zinsen bei Ratenkrediten sind in der Regel im Vergleich zu anderen Finanzierungen, wie Baufinanzierungen, höher .

Zu den monatlichen Raten berechnen die Banken meist eine einmalige Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2 %. In Verschiedenen Fällen werden den Kunden ebenfalls noch eine Restschuldversicherung angeboten, welche zu einer monatlichen Erhöhung führt. Hinzu kommt, dass jeder Abschluss von der Bank der SCHUFA gemeldet wird.
Bei einem Abschluss eines solchen Kredites ist jeder Kreditnehmer gut beraten, wenn er einen Vergleich der verschiedenen Bankangebote durchführt. Bei Direktbanken sind gegenüber Filialbanken günstigere Angebote erhältlich.

Kündigung
Eine Kündigung durch beide Vertragspartner erfolgen. Der Kreditnehmer kann nach sechs Monaten nach Auszahlung, unter Beachtung einer dreimonatigen Kündigungsfrist, kündigen. In diesem Fall wird die Bearbeitungsgebühr zurückerstattet. Aber es wird eine Gebühr für die Bearbeitung der Kündigung erhoben.
Bei der Kündigung des Vertrages durch die Bank müssen verschiedene Bedingungen erfüllt sein. Wenn der Kunde in zwei aufeinanderfolgenden Monaten mit der Ratenzahlung im Rückstand ist, müssen zwei Mahnungen erfolgen, in denen die Kündigung angedroht wird.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit der Kündigung, wenn der Kreditnehmer Ratenrückstände von mindestens 10 %, bei einer Laufzeit des Darlehens unter drei Jahren, bzw. 5 % bei einer Laufzeit des Darlehens über drei Jahre des Nennwertes des Kreditbetrages, hat.

Zinsen
Jede monatliche Kreditrate enthält einen Zinsanteil für dreißig Zinstage. Sollten zwischen der Auszahlung des Kreditbetrages und der ersten fälligen Rate mehr als 30 Tage liegen, werden hier die anfallenden Zinsen berechnet und in die erste Ratenzahlung aufgenommen. Diese Zinsen werden als „Anlaufzinsen“ bezeichnet.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.5 von 5 (2 Bewertungen)
Ratenkredit Vergleich und Informationen, 3.5 out of 5 based on 2 ratings Anzeige



Finanz-News zum Thema

Eingetragen in: Vergleichsrechner

Noch keine Kommentare geschrieben

Hinterlasse einen Kommentar