Targobank gibt Anpassungen beim Festgeld bekannt


Anzeige

Immer wieder machte die Targobank in den vergangenen Wochen mit Änderungen bei den Konditionen auf sich aufmerksam. Sowohl das Tagesgeld als auch das Festgeld blieben von den Änderungen der Bank nicht verschont. Nachdem die Targobank in den vergangenen Wochen mit einer Zinserhöhung bei den eigenen Festgeldangeboten für Schlagzeilen sorgen konnte, passt die Bank die Konditionen nun erneut an. Diesmal fallen sie für die Kunden der Bank jedoch nicht so positiv aus wie beim letzten Mal. Immerhin korrigierte die Targobank den Zinssatz für das Festgeldkonto nach unten. Nach eigenen Angaben passt sich die Bank damit den Marktentwicklungen an.

Werbung:

Die neuen Konditionen, die beim Festgeld der Bank gewährt werden, gelten ausschließlich für Neukunden. Besonders drastisch sind die Einschnitte beim Spitzenzinssatz. Dieser wurde von der Targobank um satte 10 Prozentpunkte nach unten korrigiert. Auch bei den Laufzeiten von zwei und drei Jahren legte die Bank Hand an. Ihr beschränkt sich die Anpassung jedoch auf ein Minus von 5 Prozentpunkten. Die Targobank setzt beim eigenen Festgeld auf sehr flexible Laufzeiten. So können sich Kunden sowohl für eine Anlagezeit von 7 Tagen als auch von sechs Jahren entscheiden. Alle Laufzeiten sind mit unterschiedlichen Zinssätzen ausgestattet. Das Festgeldkonto der Targobank bleibt auch nach den Anpassungen für die Kunden kostenlos.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertungen)
Anzeige



Finanz-News zum Thema

Eingetragen in: Festgeld, Festgeld

Noch keine Kommentare geschrieben

Hinterlasse einen Kommentar