Targobank: Kostenlose Auslandsabhebungen bei Citibank gestrichen


Anzeige

In Zukunft müssen Kunden der Targobank auf ein gern gesehenes Privileg verzichten. Wie bekannt wurde, hat die Bank die kostenfreien Auslandsabhebungen bei der Citibank gestrichen. Nach derzeitigen Informationen steht das Angebot ab dem 5. Dezember nicht mehr zur Verfügung. Demnach sind solche Aufträge in Zukunft nicht mehr gebührenfrei.

Gleiches gilt für Überweisungen, die an Auslandskonten gestellt werden. Früher gehörte die Targobank zur Citigroup. Daraus resultierte letzten Endes für die Kunden auch die Möglichkeit, kostenfrei diese Leistungen in Anspruch nehmen zu können. Bis zuletzt hat sich die Targobank letzten Endes als Übergangslösung angesehen. In den letzten Jahren hat sich die Bank jedoch dazu entschlossen, ihre Zahlungsverkehrsprodukte weitgehend neu aufzustellen. Darüber hinaus wurden unter der Leitung der Bank auch neue Girokontomodelle auf den Weg gebracht.

Das Onlinekonto wird so von der Targobank beispielsweise als Girokonto ohne Grundgebühr angeboten. Ohne Bedingungen verzichtet die Bank darauf, pauschale Kontoführungsentgelte zu erheben. Neben einer Girocard bietet das Konto den Kunden eine VISA-Kreditkarte. Die Girocard ermöglicht es bundesweit an 2800 Geldautomaten Geld abzuheben. Die Leistungen umfassen darüber hinaus sämtliche Aufträge, die online erteilt wurden. Auch elektronische Aufträge sind in den Leistungen enthalten.

Gleiches gilt für die Kontoauszüge, die von den Kunden ganz kostenlos bezogen werden können. Dagegen schlagen telefonische Aufträge mit recht hohen Kosten zu Buche. Hier wird vom Kunden je Auftrag eine Gebühr von 3,50 Euro verlangt. Beim Dispositionskredit fallen wieder die fairen Konditionen auf. So bewegen sich die Zinsen im unteren Marktsegment. Zudem haben die eingeräumten Dispositionskredite eine Freigrenze.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertungen)
Anzeige



Finanz-News zum Thema

Eingetragen in: Geldverkehr

Noch keine Kommentare geschrieben

Hinterlasse einen Kommentar