Targobank passt erneut die Festgeld Konditionen an


Anzeige

Die Targobank hat erneut die Konditionen für das Festgeldkonto angepasst. Demnach müssen Kunden, die bei der Bank ein Festgeldkonto eröffnen möchten, auf neue Zinssätze achten. Die weiteren Rahmenbedingungen der Geldanlage sind von den Änderungen unberührt geblieben. Der neue Zinssatz für die Festgeldkonten gilt seit 25. August. Im Rahmen der Veränderungen erklärte die Bank, dass die Zinsen an die allgemeinen Entwicklungen des europäischen Marktes angepasst wurden.

Werbung:

Kunden können sich beim Festgeldkonto der Targobank für unterschiedliche Laufzeiten entscheiden. Die Mindestlaufzeit des Angebotes beläuft sich auf 7 Tagen. Maximal kann das Geld auf dem Festgeldkonto für einen Zeitraum von 6 Jahren angelegt werden. Dabei steigen die Zinssätze gemeinsam mit der Laufzeit. Grundsätzlich wird der Höchstzins ausschließlich bei einer Laufzeit von 6 Jahren gewährt. Die Eröffnung des eigenen Festgeldkontos ist bei der Targobank ab einer Mindesteinlage von 2500 Euro möglich.

Der angebotene Zinssatz ist für die gesamte Laufzeit garantiert. Bekannt ist das Festgeld des Unternehmens vor allem aufgrund der umfangreichen Einlagensicherung. Die Kontoführung ist für die Kunden zudem kostenlos. Alle Laufzeiten, die in Verbindung mit dieser Geldanlage zur Verfügung stehen, können tagesgenau gewählt werden. Seitdem die Targobank das Festgeld als Geldanlage anbietet, passt die Bank die Konditionen wöchentlich an.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertungen)
Anzeige



Finanz-News zum Thema

Eingetragen in: Festgeld, Festgeld

Noch keine Kommentare geschrieben

Hinterlasse einen Kommentar