Viele Versicherer setzen auf verdeckte Preiserhöhungen


Anzeige

Zahlreiche Kfz-Versicherungen setzen für das kommende Jahr auf Preiserhöhungen. Dabei sind diese für den Verbraucher nicht immer als solche ersichtlich. Viele Kfz-Versicherer entscheiden sich für verdeckte Preiserhöhungen. Die Versicherungsnehmer müssen dabei zwar keine höheren Beiträge in Kauf nehmen, erkennen aber auch nicht, dass sie bei einem anderen Versicherer deutlich weniger zahlen könnten.

Zum ersten Mal seit insgesamt sieben Jahren wird ein Großteil der Kfz-Versicherungen in Deutschland für 2012 die Beiträge anheben. Die Preissteigerungen bei den Grundbeiträgen lasen sich dabei nur durch einen Vergleichsbeitrag erkennen. Durch eine günstigere Einstufung in die Schadenfreiheits-  oder Regionalklasse werden die Preiserhöhungen aufgehoben, sodass die Beiträge für den Versicherten gleich bleiben.

Grundsätzlich gilt, dass Verbraucher in Deutschland bei den Versicherungen ein Sonderkündigungsrecht haben, wenn diese die Preise anheben. Damit sich Preiserhöhungen für den Verbraucher transparenter gestalten, müssen die Kfz-Versicherungen in ihren Rechnungen einen Vergleichsbeitrag nennen. Durch diesen wird angegeben, wie viel der Kunde bei der Versicherung eigentlich zahlen müsste, wenn alle anderen Beiträge unverändert bleiben würden. Dieser Vergleichsbeitrag wird nicht immer von den Versicherungen gut sichtbar ausgewiesen, sodass sich ein Blick auf das Kleingedruckte und unlogische Stellen lohnt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.0 von 5 (1 Bewertung)
Viele Versicherer setzen auf verdeckte Preiserhöhungen, 3.0 out of 5 based on 1 rating Anzeige



Finanz-News zum Thema

Eingetragen in: KFZ Versicherung

Noch keine Kommentare geschrieben

Hinterlasse einen Kommentar