Wachstum deutscher Wirtschaft nimmt ab


Nachdem die deutsche Wirtschaft im letzten Jahr überraschend stark an Fahrt gewonnen hat, nimmt das Wachstum langsam ab. Nach Ansicht von Konjunkturexperten wird sich der Wachstumskurs zwar auch in diesem Jahr fortsetzen, allerdings wird er sich langsamer gestalten. Zugleich mehren sich die Warnungen, zu schnell auf eine stabile Erholung der Wirtschaft zu vertrauen. So erklärten die Experten, dass die Wirtschaft nach dem Ende der Konjunkturprogramme besonders anfällig für Erschütterungen ist. Diese könnten vor allem aus der europäischen Währungskrise stammen.

Das Bruttoinlandsprodukt wird nach den Berechnungen des DIW 2011 um 2,2 Prozent zulegen können. 2012 rechnen die Experten noch mit einem Wachstum von rund 1,3 Prozent. In einem Punkt scheinen sich die Experten einig zu sein. Zuwachsraten in Höhe von 3,7 Prozent wie im letzten Jahr werden sich in der deutschen Wirtschaft nicht wiederholen. Das Wirtschaftswachstum des letzten Jahres wurde positiv durch verschiedene Aufholeffekte beeinflusst. Nach der Einschätzung der Volkswirte wird der Außenhandel auch 2011 der Wachstumstreiber der deutschen Wirtschaft sein.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertungen)
Anzeige



Finanz-News zum Thema

Eingetragen in: Europa, Wirtschaft, Wirtschaft & Politik

Noch keine Kommentare geschrieben

Hinterlasse einen Kommentar